Blitzereinspruch

Bußgeldbescheide sind häufig unberechtigt

Viele Autofahrer nehmen Bußgeldbescheide, beispielsweise wenn sie für eine Geschwindigkeitsüberschreitung oder einen Verstoß an der Ampel geblitzt wurden, einfach hin. Dabei ist das Vertrauen in die Behörde bei weitem nicht so berechtigt, wie man glauben könnte. Jeder dritte Bußgeldbescheid ist erfolgreich angreifbar!

Jetzt Einspruch einlegen

Hier kommt Blitzereinspruch.de ins Spiel. Christian Solmecke und sein Team beurteilen Ihre Aussichten auf Erfolg und legen für Sie Einspruch ein, um Ihren Führerschein zu retten, Sie vor einer Bußgeldzahlung zu bewahren und Punkte in Flensburg zu verhindern!

Welcher Verstoß wird Ihnen vorgeworfen?

GeschwindigkeitAmpel / GrünpfeilAbstandSonstiger Verstoß

Unser Team

Hinter Blitzereinspurch stehen echte Rechtsanwälte mit umfassender juristischer Expertise. Jeden Tag bearbeiten wir hunderte Fälle und beurteilen die Erfolgsaussichten in 97% der Fälle richtig.

Wir bearbeiten Ihren Fall!

Wir bieten unseren Service jedem an – egal ob Ihnen eine Geschwindigkeitsübertretung, das Überfahren einer roten Ampel oder eine andere Verkehrsübertretung vorgeworfen wird. Da wir die Erfolgschancen schnell bewerten und Ihnen umgehend eine Rückmeldung geben, können Sie den von Christian Solmecke empfohlenen Service einfach mal ausprobieren.

Bußgeld

Bußgelder können mitunter hoch ausfallen. Wir bemühen uns darum, sie ganz loszuwerden oder zumindest zu reduzieren.

Punkte in Flensburg

Strafpunkte beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg sind besonders ärgerlich. Wir versuchen, sie abzuwenden.

Führerscheinentzug

Der "Worst Case" bei den Verkehrsstrafen kann zu massiven Einschnitten in den Alltag führen. Wir retten Ihren Führerschein!

Bescheid prüfen


Wir überprüfen Ihren Bußgeldbescheid und bewerten kostenlos die Chancen auf Erfolg beim Einlegen eines Einspruches.


Einspruch einlegen


Unsere Anwälte legen Einspruch ein bei der zuständigen Behörde und versuchen, Ihr Bußgeld abzuwenden.


Behördenkommunikation


Wir nehmen die komplette Kommunikation mit der Behörde in die Hand und teilen Ihnen alle Entwicklungen mit.


Bußgeldbescheid hochladen


Sie laden Ihren Bußgeldbescheid hoch und teilen uns Ihre Daten mit.


Bußgeldbescheid hochladen!

Was wir für Sie tun

Was Sie dafür tun

Bußgeldbescheid hochladen


Sie laden Ihren Bußgeldbescheid hoch und beantworten einige Fragen.


Jetzt Bußgeldbescheid hochladen!

Bei uns sind Sie sicher

Kostenlose Erstprüfung

Blitzereinspruch prüft jeden Bußgeldbescheid komplett kostenlos und unverbindlich. Wenn Sie rechtsschutzversichert sind, ist auch das Einlegen des Einspruchs kostenlos.

Betreuung durch Anwälte

Hinter Blitzereinspruch stecken Christian Solmecke und renommierte Rechtsanwälte, die Ihre Erfolgschancen gegen Ihren Bußgeldbescheid massiv erhöhen.

Rechtssicherheit

Einspruch einzulegen kann fehleranfällig sein. Unser Team qualifizierter Anwälte sorgt dafür, dass jeder durch Blitzereinspruch eingelegte Einspruch rechtssicher ist.

Serverstandort Deutschland

All unsere Systeme laufen ausschließlich auf deutschen Servern – in Zeiten der globalen Vernetzung keine Selbstverständlichkeit. Bei uns sind Ihre Daten sicher.

Verantwortlicher Datenumgang

Ihre Daten nutzen wir nur für den Zweck, für den Sie sie uns geben: Das Abwenden Ihres Bußgeldbescheids. Wir werden Ihre Daten niemals verkaufen oder anderweitig nutzen.

DSGVO-konform

Wir schreiben Datenschutz nicht erst seit der Datenschutz-Grundverordnung groß. Seien Sie versichert, dass all unsere Vorgänge DSGVO-Konform ablaufen.

Hohe Erfolgschancen

Vereinfachter Einspruch

Jahrelange Erfahrung

100% vertrauenswürdig

Neuestes Feedback unserer Kunden

Daniel P. (Koblenz) am 05.11.2019


Sehr unkompliziert , super Kommunikation, ein sehr freundlicher Anwalt der sich meiner Sache angenommen. Er hat sich um alles gekümmert und am Ende durfte ich meinen Führerschein behalten. Top Service!

Anna Z. (Hamburg) am 14.10.2019


Habe bereits den 2. Fall über blitzereinspruch.de klären lassen. Beim ersten Fall hatten wir leider keine Chance, was aber nur am speziellen Sachverhalt lag. Beim zweiten Fall wurde zum Glück das Verfahren eingestellt. Ich hatte immer den Eindruck, dass alles für mich getan wird.

Mehmet Y. (Köln) am 29.10.2019


Sehr kompetent und sehr nette Mitarbeiter. Die Einstellung meines Verfahrens wurde wahnsinnig schnell durchgesetzt.

Schon bald
auch Sie


Und bald können wir hoffentlich Sie zu unseren glücklichen Kunden zählen. Lassen Sie sich heute noch von unserem Service überzeugen

30


Prozent aller in Deutschland versendeten Bußgeldbescheide sind fehlerhaft und damit rechtlich angreifbar!

1200


Beschuldigte im Bereich Verkehrsrecht vertreten wir jeden einzelnen Monat – und es werden immer mehr!

80


Prozent unserer Fälle liegen in Geschwindigkeitsübertretungen

97


unserer Fälle werden durch uns richtig eingeschätzt

Vom Bußgeldbescheid zur Aufhebung - so läuft's ab:

1. Bußgeldbescheid hochladen

Im ersten Schritt laden Sie Ihren Bußgeldbescheid oder Anhörungsbogen bei uns hoch. Achten Sie darauf, dass alle Seiten vorhanden und deutlich lesbar sind. Das ist wichtig, damit unsere Anwälte sich alle Informationen auf dem Bescheid genau ansehen und auswerten können.

2. Formular ausfüllen

Als nächstes benötigen wir einige Infos von Ihnen. Wie heißen Sie? Haben Sie eine Rechtschutzversicherung? Erteilen Sie uns die Vollmacht zur Übernahme Ihres Falls?

Diese Informationen benötigen wir, damit unsere Anwälte Sie vertreten dürfen und die Behördenkommunikation übernehmen können.

3. Prüfung der Chancen

Wie wahrscheinlich ist es, dass unsere Anwälte Ihr Bußgeld abwenden können? Bei einigen Fällen wird recht schnell deutlich, dass das Erheben eines Einspruches zwecklos wäre. Wenn eine auch nur geringe Chance besteht, dass Ihr Bußgeld fallen gelassen wird, machen unsere Anwälte weiter.

4. Einlegung eines Einspruchs

Jetzt legen unsere Anwälte Einspruch ein. Unsere Anwälte legen gegenüber der Behörde die zu bemängelnden Punkte dar und erläutern, wieso die Bußgeldforderung unberechtigt ist. Unsere Anwälte versenden diesen Einspruch in Vertretung für Sie und übernehmen alles Weitere.

5. Kommunikation

Gelegentlich kommt es im Anschluss zu einer Kommunikationsphase, beispielsweise wenn Uneinigkeit zwischen unseren Anwälten und der Behörde oder über die Rechtslage besteht oder strittige Punkte offen sind.

6. Ergebnis

Am Ende des Verfahrens steht das Ergebnis, bei dem klar wird, ob Ihre Strafe reduziert oder komplett fallen gelassen wird. Sobald uns die Information vorliegt, kontaktieren wir Sie unverzüglich und informieren Sie über weitere Schritte.

Blitzereinspruch steht Ihnen für folgende Fälle zur Seite:

  • Geschwindigkeitsüberschreitung
  • Wechsellicht-, Dauerlicht-, Grünpfeilverstoß (Ampel)
  • Abstandsverstoß
  • Mobiltelefonverstoß
  • Alkohol/Betäubungsmitteleinfluss

Zögern Sie aber nicht, auch andere Bußgeldbescheide aus dem Verkehrsbereich hochzuladen – jeder Antrag wird von uns kostenfrei und individuell geprüft und bewertet.

Sobald wir Ihre hochgeladenen Dokumente erhalten haben, beginnen wir mit der Arbeit. Im ersten Schritt überprüfen wir die Vollständigkeit der Unterlagen und werfen einen ersten anwaltlichen Blick darauf, was Ihnen konkret vorgeworfen wird. Ist alles vollständig und wir haben uns einen Überblick verschafft, geben unsere Verkehrsrechtsanwälte Ihnen Ratschläge dazu, wie Sie weiter verfahren sollten – entweder per E-Mail oder telefonisch.

Beispiel 1:

Sie wurden mit 5km/h zu viel geblitzt und müssen 15 Euro zahlen. Unsere Anwälte werden Ihnen in der Regel per E-Mail dazu raten, die 15 Euro zu zahlen und die Sache damit auf sich beruhen zu lassen.

Beispiel 2:

Sie wurden innerorts mit 22km/h zu viel geblitzt. Ihnen droht neben einer saftigen Geldstrafe zusätzlich ein Fahrverbot. Unsere Anwälte werden sich umgehend telefonisch mit Ihnen in Verbindung setzen und mit Ihnen die möglichen Handlungsalternativen besprechen. Sobald Sie eine Entscheidung getroffen haben, übernehmen wir die gesamte Kommunikation mit der Behörde und halten Sie stets informiert.

Ein Bußgeldverfahren kann nur vor Gericht bestehen, wenn der Verstoß im Detail dokumentiert ist und alle verwendeten Messgeräte einwandfrei geeicht, installiert und bedient wurden. Aufgrund dieser umfangreichen Vorgaben kann es zum Beispiel immer wieder zu Formfehlern kommen, welche zur Einstellung des gesamten Verfahrens oder einer Strafmilderung führen können. Auch daneben gibt es noch zahlreiche weitere Gründe, die uns bei unseren Bemühungen für Sie unterstützen können. Insbesondere wenn Ihnen ein Fahrverbot droht, Sie aber aus beruflichen Gründen dringend auf Ihren Führerschein angewiesen sind, sollten Sie sich anwaltlich vertreten lassen, um ein Fahrverbot abzuwenden.

Die Zeit läuft – jetzt fristgerecht Einspruch erheben!

Jetzt Bußgeldbescheid hochladen!

Wieso ist die Erstprüfung kostenlos?

Wir von Blitzereinspruch verstehen es als kostenlosen Service, Sie durch unsere Anwälte über Ihre Chancen bei einem Einspruch gegen einen Bußgeldbescheid zu beraten. Durch die langjährige Erfahrung und unseres Teams von professionellen Fachanwälten bewerten wir diese Chancen extrem akkurat und geben so eine gute Prognose über die Aussichten auf Erfolg beim Einlegen eines Einspruchs gegen Bußgeldbescheide.

Wenn Sie rechtsschutzversichert sind, ist aber nicht nur die Erstprüfung, sondern der gesamte Vorgang für Sie kostenlos – denn Ihre Versicherung übernimmt die Kosten für den Einspruch.

Sie sehen also – Sie können Blitzereinspruch einfach einmal ausprobieren und kostenlos und unverbindlich Ihre Chancen auf die erfolgreiche Verteidigung gegen den Bußgeldbescheid prüfen lassen.

„Früher hat man Bußgeldbescheide einfach hingenommen. Heute bieten wir das Rechtserlebnis der Zukunft: einfach online Bescheid hochladen und Service kostenlos nutzen.“

Christian Solmecke, WILDE BEUGER SOLMECKE Rechtsanwälte